HOME  |  KONTAKT       Schriftgröße: [A] | [A] | [A]
Die Stadt Roßwein liegt im Herzen Sachsens, im Klosterbezirk Altzella
Aktuelles
Nachrichten
Veranstaltungen
Stellenbörse
WebCam Roßwein
Schulfest 2015
Leben in Roßwein
Bildung
Wirtschaft
Tourismus
Rathaus




Beantragung Online-Wahlschein 201

Klick zum: Amtsblatt der Stadt Roßwein

Stadtplan von Roßwein

Portal zu Labenslagen der Bürger im Freistaat Sachsen




Google
Roßweiner NewsBoxx

Hier finden Sie den neuen Abfallkalender für 2015 als PDF.



 
Stichwort: 
Seite 44 von 154
<< zurück - nächste Seite >>
Herbstfest
in Gleisberg

Am Samstag, d. 21. September 2013, feierten die Gleisberger im Feuerwehrdepot ihr Herbstfest. Eingeladen hatten die Kameraden der Feuerwehr sowie der Heimatverein.


(23.09.2013) ...mehr

Vorläufiges Wahlergebnis
der Bundestagswahl 2013

Das vorläufige Wahlergebnis finden Sie hier:


(22.09.2013)

Abschied vom
Gleisberger Ehrenbürger Heinz Müller

Am Freitag, dem 20. September versammelten sich Freunde, Verwandte, Bekannte und offizielle Gäste, wie der Bürgermeister der Stadt Roßwein, auf dem Gleisberger Friedhof, um Abschied zu nehmen von dem Gleisberger Ehrenbürger Heinz Müller.
Heinz Müller starb 93-jährig am 08. September 2013. Wer mit seinen Weggefährten spricht, die ihn über Jahrzehnte kannten, erfährt, dass Heinz Müller ein Menschenfreund war, dass er das kulturelle Leben in seiner Wahlheimat Gleisberg entscheidend mitgestaltet und im Dorf etwas bewegt hat.
Geboren am 16. Dezember 1919 in Freiberg, verbrachte er seine Schul- und Lehrzeit in Dresden. Die Kriegsjahre nahmen ihm fünf Jahre seiner Jugend. Es war die Liebe, die den gelernten Klempner und Installateur nach Gleisberg führte. Hier heiratete er seine Frau Elfriede und begann bereits im Dezember 1945, als Neulehrer zu arbeiten. Alle notwendigen pädagogischen Abschlüsse holte der Kriegsheimkehrer im Fernstudium nach. Als Studienabschlussarbeit verfasste er eine Gleisberger Chronik, in der er sich mit dem Zeitraum von der Ortsgründung bis zum Jahr 1945 beschäftigte. Seither ließ ihn die Dorfgeschichte nicht mehr los und der Neulehrer Müller wurde schon bald der Ortschronist für Gleisberg. In den Folgejahren erstellte er einen zweiten Chronik-Band. Hier dokumentierte er die Nachkriegszeit bis zur Jahrtausendwende. Seine Aufzeichnungen übergab er im Alter von 88 Jahren an den Heimatverein Gleisberg zur weiteren Verwendung. Auch wenn er kein Mitglied war im Heimatverein, so war er ihm stets verbunden und stellte sein Wissen bereitwillig zur Verfügung. Der Hobbyfilmer und –fotograf Heinz Müller hat auch zahlreiches Bild und Filmmaterial zum dörflichen Geschehen zusammengetragen und damit einen wertvollen Beitrag zur Bewahrung der Identität der Gleisberger Dorfgemeinschaft geleistet.
Aber es war nicht nur die Heimatgeschichte, die er leidenschaftlich verfolgte. Er gründete z.B. 1950 eine Mandolinengruppe und führte diese Gruppe zu einer Qualität, die sogar Radioaufnahmen möglich machten. Auch eine Kindertanzgruppe wurde von ihm unterstützt. Der junge engagierte Lehrer übernahm in der Zeit vom 01.09.1953 bis zum 01.07.1971 die Stelle des Schulleiters, und es war ihm ein Anliegen, die Kinder nicht nur zu unterrichten sondern zu fördern. Dabei bemühte er sich auch um den Austausch mit anderen Kulturen und initiierte z.B. eine Schulpatenschaft mit einer ungarischen Schule. Mit der Unterstützung vieler aktiver Gleisbergerinnen und Gleisberger organisierte er Schulfeste, von denen sich die Älteren noch heute berichten. Er selbst sagte dazu: „Die Herzen der Eltern habe ich nur über die Herzen der Kinder gewonnen.“
Beruflich führte ihn sein Weg ab September 1971 in die Albert Schweitzer Schule Roßwein, hier erlebte er nicht nur sein 40. Dienstjubiläum sondern erhielt auch die Ernennung zum Oberlehrer. Bis dahin erhielt er bereits die Pestalozzi Medaille in bronze, silber und gold. Anlässlich seines 90. Geburtstages am 16. Dezember 2009 sollte nochmals am 20. Dezember eine große Würdigung seiner Person erfolgen. Hier verlieh ihm Bürgermeister Veit Lindner die Ehrenbürgerwürde für sein großes persönliches Engagement und seine Verdienste bei der Entwicklung des dörflichen Lebens in gesellschaftlicher und kultureller Hinsicht.
Seine Freunde und Mitstreiter würdigten ihn bereits auch auf eine ganz persönliche Weise. Sie ehrten ihn, in dem sie das Gleisberger Bild im Schulfestumzug 2010 zum Thema „Schule in Gleisberg“ gestalteten. Einige seiner früheren Schülerinnen und Schüler liefen in dem Umzug mit und erinnerten nicht nur an alte Schulzeiten, sondern auch an die Mandolinen- und die Tanzgruppe.
Heinz Müller hatte, wie man so schön sagt, „einen guten Stand“ bei den Menschen, seinen Schülern und seinen Nachbarn. Bis zum Schluss verlor Heinz Müller nicht den Kontakt zu Kindern, sie liebten ihn und er liebte sie. Seine Freunde meinen, er wäre über all das Gute in seinem Leben sehr froh gewesen und er hätte sich selbstbestimmt auf das Lebensende vorbereitet. Einer seiner Festlegungen dazu war, dass er keine Trauerfeier für sich wollte, sondern eine Abschiedsfeier und diese sollte seinen Lieben und seinen Weggefährten einen Rahmen zur freundlichen Erinnerung schaffen.
(I. Lammay nach Berichten von H. Frankenstein und Aufzeichnungen von H. Müller)



(22.09.2013)

Ehrendiplom
für ehemalige Studenten

Nach 50 Jahren trafen sich am vergangenen Wochenende ehemalige Studenten des früheren Studienganges Fördertechnik in Roßwein.


(16.09.2013) ...mehr

Gleisberger Jugendfeuerwehr
nimmt an 48-Stunden-Aktion teil


(16.09.2013) ...mehr


Barrierefreiheit
aktiv gestalten - aber wie?

Workshops vom Antidiskriminierungsbüro in Leipzig und Dresden


(16.09.2013)

Fachzentrum
bildet Meister aus

Am Mitteldeutschen Fachzentrum Metall und Technik Roßwein (MFM) beginnen im Oktober neue Lehrgänge. Der zum geprüften Industriemeister Metall (IHK) ist ein berufsbegleitender, und deshalb steht das Angebot, in Teilzeit zu lernen. Kursbeginn ist am 18. Oktober. Wer mehr Zeit hat oder von seinem Betrieb für die Qualifizierung freigestellt wird, kann sich am Fachzentrum zum Handwerksmeister Metall/Feinmechanik (HWK) ausbilden lassen. Dieser Kurs fängt am 28. Oktober an. Er umfasst die Teile I bis IV. Informationen zu den einzelnen Angeboten gibt es im MFM in Roßwein unter der Tel.-Nr.: 034322 5150 oder per Mail unter info@mfm-rosswein.de. Die Ausbildung kann unter Umständen gefördert werden. Welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen, auch dazu bietet das Fachzentrum eine Beratung unter den genannten Kontaktdaten an.


(11.09.2013)

<< zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 nächste Seite >>
Seite 44 von 154





Veranstaltungen
Roßwein: 30.10.14 , 18:00 Uhr
Halloween-Umzug
Roßwein: 01.11.14 , 14:00 Uhr
15. Eis-Pokal Turnier
Nossen: 26.10.14 , 10:00 Uhr
Kirchweihfest Rüsseina und Jubelkonfirmation
Nossen: 26.10.14 , 15:00 Uhr
Eine magische Zeitreise im Schloss Nossen
© by Klosterbezirk.de

Ihr Autohaus Keßler in Roßwein
 
© Rosswein.de 2006-2014   |  Datenschutz  |  Impressum  |  Login
12 User online